· 

Ein Tag im Zeichen des Fußballs

Sonntag, 17. Juni

Ein herrlicher Sommertag, die Sonne scheint schon am frühen Morgen!  Ist das ein gutes Omen?

Heute steht alles im Zeichen des Fußballs, deshalb keine Besichtigungen, sondern eine intensive und konzentrierte Vorbereitung auf das Spiel.

Naja, kleine Besichtigungen wird es doch geben, denn wir nehmen uns vor, auf dem Weg zum Public Viewing einige der berühmtesten U-Bahn Stationen zu fotografieren.   Jetzt ist es 12:00h - wir haben noch 6 Stunden Zeit bis zum Anstoß.

 

Wenn heute der Fußball im Vordergrund steht, muss man zwei Vorbemerkungen machen:

 

- oft werden wir gefragt, ob wir Karten für das Spiel gegen Mexiko haben – nein!  Haben wir nicht. Bei der im vergangenen begonnenen Verlosung durch die FIFA sind wir nicht zum Zug gekommen, und auch beim im März durchgeführten Online-Verkauf konnten wir keine Karten für dieses Spiel erlangen. Stattdessen  sind wir für das Spiel Spanien vs. Marokko erfolgreich, am 25, Juni in Kaliningrad, dem ehemaligen Königsberg / Ostpreussen.

 

 

- haben wir schon HUBERT erwähnt?  Hubert, 70-jährig, ist im Mai von Pforzheim aus mit einem Traktor und einem umgebauten Wohnanhänger gestartet, um seinen Traum, die WM in Moskau zu erleben, in die Tat umzusetzen.  Hubert war schon bei seiner Abreise im deutschen TV und den Zeitungen, seit seiner Durchquerung von Weißrussland ist er stets in den russischen Medien, die TV-Teams  sind omnipräsent.  Zur Durchquerung von Moskau wurde er stets von zwei Polizeiwagen mit Blaulicht begleitet und sicher geleitet.  Nun ja, Hubert steht mit seinem Gefährt auf  unserem Campingplatz.  Heute ist er einer der Highlights im russischen TV, um 14.00h, umringt von sechs Kamerateams im Konvoi mit mehreren Polizeiwagen,  startet er zur Fahrt ins Lushniki-Stadion.

 

Im Folgenden einige Bilder mit und von HUBERT.

Auch wir starten mit einigen Leuten vom Camping  zum Spiel,  diejenigen, die eine Karte haben, fahren direkt ins Stadion, Christina und Dieter fahren zwei U-Bahn Stationen weiter zum Public Viewing  an der Moskauer Universität.    Dort  herrscht natürlich Trubel, nicht nur die Fans beider Mannschaften treffen sich hier, fast alle Fußballnationen sind vertreten und auch die Moskauer nutzen den Sonntag zum Ausflug.

 

 

Es ist jetzt 22:30h - sind zurück vom Public Viewing auf der Fanmeile.       Erst einmal alles sacken lassen!  :-))

Nur soviel:   Wenn unsere Enkelkinder einmal fragen: "Oma, Opa, wo wart ihr eigentlich, als Deutschland einfallslos, ideenlos und verdient gegen Mexiko verlorent hat?"   Dann können wir aufrichtig sagen: "Wir waren dabei!"   :-)))