· 

Florenz - eine Anreise mit Schrecken

Freitag, 21. September

Nach drei Tagen verlassen wir die Cinque Terre und steuern das nächste Ziel an - Florenz  /  Firenze.

Christina und Dieter waren zwar im vergangenen Jahr schon hier und haben die "Wiege der europäischen Kultur" mehrere Tage lang erkundet, aber in Florenz entdeckt man immer etwas Neues, Aufregends.  Bei Maria und Gisbert ist der Florenzbesuch auch schon 15 Jahre her, Grund genug, die alten Eindrücke aufzufrischen. 

Eine Anfahrt mit Schrecken!  Die 185 km bis Florenz sind auf der Autobahn schnell geschafft, vorbei an La Spezia, Carrara, Lucca (heben wir uns für die Rückreise auf) und dann erreicht uns an der Stadtgrenze von Florenz ein Telefonanruf von Maria und Gisbert, die direkt hinter uns fahren:  der Motorroller-Träger hängt rechts dramatisch tief!  Also anhalten und den Schaden begutachten. Der Träger hängt rechts nur knapp über dem Boden - die Halterung ist gebrochen / herausgerissen! Herjeh! - Was tun?  Erst einmal den Roller vorsichtig abbauen - der Träger hängt nun logischerweise nicht mehr so tief -  man könnte also fahren.  Dieter plaziert den Roller auf einem Parkplatz und dann fahren beide Womos vorsichtig zum Campingplatz.  Hier wird der Schaden erneut begutachtet und nach einer Lösung gesucht.  Gottseidank ist Gisbert "vom Fach", d.h. Spezialist in Sachen Stahlbau.  Und so sieht die Lösung aus: ein Taxi muss her - der Fahrer bringt uns zu einem Metallwarengeschäft, wo wir eine Gewindestange, entsprechende Muttern und diverse Unterlegscheiben kaufen. Anschließend lassen wir uns zum deponierten Motorroller bringen und fahren so zurück zum Camping! Nach einer Stunde Arbeit haben wir  (Gisbert) die Halterung fixiert und repariert. Die ganze Konstruktion macht einen soliden Eindruck und wir glauben, dass wir unsere Reise fortsetzen können und (noch) keine Spezialwerkstatt aufsuchen müssen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gabriele (Montag, 24 September 2018 12:47)

    hallo ihr vier italiener,heute habe ich mich im rückwärtsgang in eure tour eingeklinkt,gut, dass ihr zu viert seid und die hinteren ein größeres unglück verhindern konnten.hat jemand mutwillig an der halterung gezogen, um den roller zu stehlen?egal, alles ,dank der techniker , noch mal gut gegangen.wie immer , danke für die anschaulichen berichte,die ich mal wieder mit freude verfolge,weiterhin allen viel spaß,liebe grüße gabriele