Berge und Meer - Teil 2

Maria und Gisbert waren von ihrer gestrigen Wanderung so begeistert, dass sie heute nach dem Frühstück erneut die Wanderschuhe schnüren und das Bergdorf Capoliveri, für das wir den Motorroller benötigten, besichtigen wollen. Mehrere Stunden sind sie unterwegs und lassen sich nicht nur von der Atmosphäre dieses Örtchens in den Bann ziehen, sondern erliegen auch den Verlockungen eines Aperol Spritz auf der zentralen Piazza Mateotti.  Christina und Dieter wiederum benötigen den Roller, um die  Ostküste der Insel ein wenig zu erforschen.  Zuerst allerdings haben sie vor,  den CP Aghuri östlich von Porto Azzuro, der ursprünglich als Basislager auserkoren war, zu besichtigen. Leider ist dieser Platz eher für kleinere Womos geeignet. Gewöhnungsbedürftig ist auch der grobe Kieselstrand, allerdings auch in einer malerischen Bucht gelegen - hier könnte man sicher hervorragend schnorcheln.

  Nun aber weiter nach Rio nell´ Elba, das unser Baedeker-Reiseführer als eines der ältesten und geschichtsträchtigsten Dörfer der Insel bezeichnet. "In diesem Bergdorf abseits der Touristenströme geht es noch recht freundlich und ruhig zu, und in den mit alten Torbögen überspannten Treppengassen genießt man die Stille des Ortes."    Am Nachmittag treffen sich beide Wohnmobilbesatzungen wieder auf ihrem Campingplatz, verbringen zwei Stunden unten am Strand, um sich abzukühlen.  Abends wird gegrillt: Hähnchenbrustfilet mit Ratatouille. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0