· 

Von Saturnia durch das Val d´ Orcia nach Montepulciano

Schwefelhaltiges, 37,5° warmes Wasser stürzt bei der Cascate  del Mulino zu Tal  und sammelt sich in mehreren Sinterbecken. Rheuma, Arthritis und diverse andere Leiden werden hier geheilt, wenn man daran glaubt. Christina hat einige Aufnahmen von diesem Bade-Rummelplatz gemacht. Achja - es gibt keine Umkleidekabinen  (ist ja auch keine Badeanstalt) und so muss man sich eben behelfen.  Der klassische Italiener hat immer seinen Bademantel dabei! Heute morgen auf dem Stellplatz gab es folgendes Bild:  älteres Pärchen, mit schwarzer Vespa und schwarzen Helmen und schneeweißem Bademantel auf dem Weg zum Schwefelwasser. 

Gegen Mittag sind wir wieder zurück am Womo, nutzen die Duschen ausgiebig, denn der Schwefelgeruch hält sich hartnäckig.  Nach weiteren 125 km wird der Carthago in Montepulciano geparkt. Montepulciano? Da klingeln doch sofort die Glocken, genauer gesagt die Weinglocken. Vino Nobile de Montepulciano - vielleicht sogar ein Riserva?      Die Stadtbesichtigung müssen wir uns für morgen früh aufheben, denn es regnet in Strömen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0