· 

Luzern

Ein reges Treiben herrscht am Europaplatz, wo die Fahrgstschiffe über den Vierwaldstättersee ablegen.     

Ein reges Treiben herrscht weiterhin am Schwanenplatz jenseits der Seebrücke. Hier beginnt die Fußgängerzone zum historischen Luzern.  An der Kapellbrücke mit dem Wasserturm kann man sicht nicht satt sehen. Das meistfotografierte Motiv Luzerns schreibt der Reiseführer.     Dann weiter über den Rathaussteg zum denkmalgeschützten Rathaus aus dem beginnenden 17. Jahrhundert. Unter den Arkaden sitzen Einheimische und Touristen und erfreuen sich der herbstlichen Abendsonne.

Was gibt es weiterhin zu besichtigen?  Kornmarkt  mit den Zunfthäusern, Weinmarkt   und die Jesuitenkirche aus dem 17. Jahrhundert. 

Luzern hat uns äußerst gut gefallen, wir haben einen kleinen Einblick gewonnen, es gibt noch so viel mehr zu erforschen, doch Hunger und Durst treiben uns zurück zum Womo, wo wir gottseidank noch vor Anbruch der Dunkelheit ankommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0