· 

Von Büsum nach St. Peter-Ording

"Wetter-online" prognostiziert einen heissen Tag - und genauso deutet es sich schon morgens um 8.00h an. Nichtsdestoweniger aktivieren wir die Räder und starten zu einer weiteren Ortserkundung. Wir fahren entlang des Fischereihafens bis zur wunderschönen Promenade und sogar noch weiter bis zur sog. "Familienlagune Perlebucht". Hier bietet eine künstlich geschaffene Lagune feinsten Badespass für alle Altergruppen.  

Büsum ist so sauber, so aufgeräumt. Nicht ein Grashalm, kein Unkraut ist zwischen den modernen Pflastersteinen auf der Promenade zu entdecken, dafür aber viele "hochwertige" Restaurants und Bars. Hier trifft man sich zum Sonnenuntergang.

 Nur ca. 40 km sind es von Büsum bis St. Peter-Ording, unserem nächsten Ziel. Steuern wir doch zuerst den Wohnmobilstellplatz an, um einen Platz für die Nacht zu haben. Keine Chance - alles voll!  Also fahren wir nun auf den großen Parkplatz in St. Peter / Dorf, machen die Räder startklar und erforschen erst einmal die Umgebung. Wir sind nah am "Südstrand", fahren auf dem Deich entlang bis zum Leuchtturm im Ortsteil Böhm.  Nach einer kleinen Verschnaufpause (es ist irre heiss) geht es in die entgegengesetzte Richtung entlang der Badallee bis zur Dünen-Therme. Hier stoßen wir auf die Seebrücke St. Peter-Ording. Hier herrscht ernormer Trubel, die Cafe´s sind stark frequentiert, die Strandgeschäfte überlaufen. Wir merken - Ferienbeginn in Niedersachsen, Schleswig-Holstein!

Zurück in St. Peter / Dorf find wir ein Cafe´,  gönnen uns ein erfrischendes Getränk und eine stärkende Gemüsesuppe.

Wo sind wir heute Abend gelandet?  In Tönning, nicht weit entfernt vom Eider-Sperrwerk. Wir haben ein richtig schönes Plätzchen direkt am Wasser!