· 

List - an GOSCH kommt keiner vorbei!

Heute morgen wird draussen vor dem Womo gefrühstückt, die Gelegenheit darf man sich einfach nicht entgehen lassen.

Die Nachbarn bereiten schon die Fahrräder vor - wo geht es hin?  Zum "Ellenbogen"!  Das soll auch unser Ziel für heute werden, natürlich liegt da noch List mit dem touristischen Hafen auf dem Weg.

Wir geniessen die ca. 13 km lange Radtour durch die Heidelandschaft entlang der Dünen. Oft haben wir auf der rechten Seite, im Osten, das Wattenmeer im Blick.

Im Hafen von List erwartet uns reges Leben - wir sind logischerweise nicht die einzigen Radfahrer, die dieses schöne Wetter ausnutzen wollen. Von hier starten die Ausflugsschiffe zu den vorgelagerten Inseln Föhr und Amrum sowie den Halligen. Wir sehen auch die Fähre, die uns am Sonntag wieder nach Dänemark bringen wird. 

Diverse Boutiquen sind in der "Alte Tonnenhalle" (wie wäre es mit einem schicken Armband aus Kork?) untergebracht, Eisdielen, und Restaurants dominieren den kleinen Hafen - an GOSCH kommt allerdings niemand vorbei, auch Christina und Dieter nicht, die sich die berühmten Canape´s nicht entgehen lassen. 3 Canape´s, dazu ein Gläschen Sekt, alles für 9,90€ - da kann man nicht meckern!  Natürlich müssen wir auch in die Boutique "Paradise-Sylt" ... einfach nur mal schauen. Als hätte man es geahnt - ein schicker, wunderschöner, hochmodischer  Mantel lächelt  Christina an - Christina lächelt zurück und schon treffen sich beide an der Kasse.

Weiter geht unsere kleine Radtour auf dem Deich, vorbei an den "Erlebniswelten Naturgewalt Sylt", vorbei am "Robert Wegener Institut" für Meeresforschung Richtung Ellenbogen.  Relativ erschöpft  erreichenwir am späten Nachmittag wieder unser Womo, legen die Füße hoch und lassen diesen schönen Ausflug revue passieren. Was gibt es zum Abendessen?  Den leckeren Räucherfisch aus dem Fischrestaurant "Blum".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0