· 

Die Wasserleitung der Römer: Pont du Gard

 Mittwoch, 12. Mai

 Vögelgezwitscher und Sonnenstrahlen wecken uns heute morgen.  Ein Kaffee zum Wachmachen und dann spazieren wir hundert Meter hinab zum Fluss … die Ardeche begrüßt uns – uns ganz allein, denn um diese Zeit sind noch keine Touristen unterwegs.  Hierzu einige Fotos:

Kann es sein, dass ganz in der Ferne der in Stein gemeißelte Schnabel eines Adlers grüßt?

 

Vor uns liegen heute ca. 60 Kilometer, davon 28 Km entlang der Ardeche, wobei uns zahlreiche Aussichtspunkte, Aussichtsplattformen immer wieder zu Fotostopps animieren.  

 

Das heutige Tagesziel ist der Pont du Gard bei Remoulins. Mittags gegen 14.00h steuern wir den offiziellen Womostellplatz am rechten Ufer an (rive droite) und nach einer kurzen Siesta bringen uns die Fahrräder zu diesem 2000 Jahre alten Konstrukt der Römer.  Muss man zum Pont du Gard noch etwas erklären?  Wenn ja – Wikipedia hilft!