· 

Pfingstmontag im Wohnmobil

 

21. – 24. Mai 2021

 

Pfingstmontag im Wohnmobil

 

Warum verbringen wir fast  den ganzen Tag im Wohnmobil? Weil der Wetterbericht recht hat:  seit drei Uhr nachts regnet es – ununterbrochen! Zum ersten Mal seit zehn Tagen frühstücken wir drinnen. Also nutzen wir den Tag, um zu lesen, Fotos zu sortieren, aufzuräumen … und WDR 2 zu hören. Die von den Zuhörern gewählten 100 besten Hits  werden gespielt, also alle Hits, die man sich vorstellen bzw. erinnern kann!

 

 

Wie haben wir die Tage davor verbracht? Der Pfingstsonntag ist sonnig und warm. Da steht einer Tour mit dem Motorroller nichts im Weg. Zuerst führt uns der Weg wieder hinauf nach Bormes les Mimosas.  Ein Aperitif in der Bar Belle Vue mit Blick über das Tal aufs Meer mit einem Pastis bzw. einem Tequila Sunrise für die Copilotin!  Dann geht es weiter auf der D41 hinauf zum Col de Babaou auf 414 Meter Höhe. Eine große Schleife über die D14 führt über La Londe wieder zurück nach La Faviere.  Heute wird nicht gekocht – eine leckere Pizza vom Holzkohlegrill rundet den Tag ab.

 

 

Und am Samstag? Erst einmal decken wir uns im Carrefour mit diversen Lebensmitteln für Pfingsten ein (Christina ist begeistert von dem Sortiment an Auberginen und Zuccini),  ausruhen und faulenzen am Womo ist anschließend angesagt. Allerdings – nur faulenzen geht natürlich auch nicht – wir spazieren am Strand entlang nach La Faviere, bestaunen die Boote im Hafen und sehen uns alle Geschäfte und Boutiquen im Ort an. Im Hafen liegen schon einige imposante Boote - und die Taue sind korrekt aufgerollt!  Alle Boule-Plätze sind belegt - hier ist man ernsthaft und konzentriert bei der Sache.

 

Und zum Abendessen?  Frikadellen auf provenzialische Art! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0